Reiseberichte 2001 Kroatien Links Impressum Gästebuch

Sommerurlaub 2001

Kroatien und Südtirol

Nach 12 Stunden und 1000 km Fahrt kamen wir auf der heißen Insel Krk an.Die kleine Stadt Krk auf der gleichnaigen Insel hat einen besonderen Reiz. Ihre engen Gassen mit den kleinen Läden laden zum Bummeln ein, die historischen Wehranlagen und Kirchen sind zu erkunden, der steinige Strand mit dem glasklaren Wasser (50m Sichttiefe) zum schnorcheln und tauchen.

Einsame Strände auf Krk laden zum schnorcheln ein

Die Kinder waren den ganzen Tag am Wasser. Abends genossen wir in der Stadt das südliche Flair. Eine sehenwerte Stadt ist auch Baska, eine weiße Stadt am Meer.

Baska auf der Insel Krk, eine weiße Stadt am Meer

Nach 4 Tagen ging es weiter an die Plittwitzer Seen, Drehorte bekannter Karl-May-Verfilmungen wie "Ein Schatz am Silbersee".

Nationalpark Plittwitzer Seen

Blauschimmernde Seen und hunderte Wasserfälle machen den Reiz dieses Nationalparkes aus. Eine weite Fahrt nach Südtirol schloß sich an. Vorbei am immer wieder wunderschönen Gardasee, umrahmt von steilen Gebirgszügen

Blick auf Malcesine am Gardasee

 Bei bestem Wetter erkundeten wir Almen und Gipfel, Pässe und Täler und nicht zuletzt Meran, eine Stadt mit mediteranem Flair, mit Palmen und Kurhäusern und dem Charm der Kaiserzeit.

Residenz- und Kurstadt Meran

Unser Urlaubort war Schenna oberhalb von Meran. 

Wir wohnten im Ortsteil Verdins oberhalb von Schenna 914m hoch. 

Der Gruberhof in Verdins/Schenna

Hier oben war es angenehm frisch im Gegensatz zum im Juli heißen Klima im Etschtal.

Im Gruberhof, wiederum oberhalb von Verdins lag unsere Ferienwohnung. Von hier oben genießt man einen wunderschönen Blick in 3 Täler: das Etschtal Richtung Bozen, in das Vinschgau zu der schneebedeckten Ortlergruppe und in das Passeiertal, durch welches sich die Straße zum Timmelsjoch schlängelt.

Blick von der Jaufenpaßstraße durch das Passeiertal nach Meran

Aber auch in das Passeiertal konnte man weit blicken.

Blick von Verdins ins Vinschgau

Ein Ausflug nach Laas zu den Mamorsteinbrüchen mit dem besten Gestein weltweit zeigte uns auch das Denkmal Kaiser Wilhelms, welches wegen seines künstlerischen Wertes restauriert und wieder aufgestellt worden ist.

Denkmal Kaiser Wilhelms in Laas

 

Der Hausberg direkt von der Ferienwohnung aus war der Hirzer.

Blick vom Hirzer bei Meran

Eine Tour führte uns zu Reinhold Messners Schloß Juwal. Leider ist es nur im Frühjahr und Herbst für Besucher geöffnet.

Schloß Juwal im Vinschgau

Am vorletzten Tag stiegen wir in die Gletscherregion Grawand ein und bestiegen einen 3000er, die Grawand.

Wir stehen auf dem Gipfel der Grawand

Wieder unten auf dem Gletscher ist Julchen ganz stolz auf dem Gipfelerfolg.

Julia vor der Grawand-Seilbahn

 

JGL 22.04.2003