Reiseberichte 1994 USA Redwood, Olympic Yellowstone, Arches Monument Valley
Bryce Canyon, Zion San Francisco Links Impressum Gästebuch

Amerika 1994

5.Teil: Los Angeles ,auf dem Highway Nb. 1 nach San Francisco

Mit großen Städten wie L.A. hatten wir nicht viel im Sinn, es war einfach keine Zeit mehr und wir waren schon ziemlich Besichtigungsmüde. Sabine wollte sich aber unbedingt die Universal-Studios ansehen, bei einer geführten Studiotour kann man an Originalkulissen noch mal an Horrorszenarien wie z.B. Kingkong in der U-Bahn, teilnehmen. Dazu fährt man in einer offenen Straßenbahn durch die einzelnen Studios. Daneben wird die Tour durch einige Actionsets unterbrochen, die den Besuchern Angst einjagen sollen. So treffen die Tram Wagen auf King Kong, den Weißen Hai oder es wird ein Erdbeben der Stärke 8.3 simuliert. Ich war zwar mit dem Filmen beschäftigt, es war aber ein tolles Erlebnis, an den Originalszenerien dieses Spektakel zu sehen.

Ein Höhepunkt war auch die Fahrt auf dem berühmten Highway Nb. 1 an der Küste entlang. Die Straße führt über hohe Brücken  an der ausgesetzten Steilküste entlang und verbindet gemütliche kleine Ortschaften. Nach einem weiteren Fahrtag kamen wir in San Francisco an und gingen auf Besichtigungstour. Zum Pflichtprogramm gehört natürlich eine Fahrt mit der Cable Car -Tram, einer Straßenbahn, die durch unter der Straßendecke geführte Stahlseile angetrieben wird. Auch ein Tour zur Golden Gate Bridge und auf den Russian Hill stand auf dem Programm. Ein Bummel über den Fishermens´s Warf, den Fischmarkt sollte man nicht versäumen. Neben etlichen Restaurant mit Fischen und Meeresfrüchten gibt es hier viele Geschäfte, Museen und Galerien. Die Lombard Street ist ebenfalls ein Höhepunkt: Die Straße vom Russian Hill hätte ein Gefälle von 27% und wurde deshalb 1923 in Serpentinenform als Einbahnstraße (bergabführend) umgebaut. Sie weist auf 145m Länge 8 Kurven auf und ist reichlich mit Blumen geschmückt. An den viktorianischen Häusern ging es zum Golden Gate Park, wo wir uns endlich ausruhen konnten. Es ist einer der größten innerstädtischen Parks der Welt, 5 km lang. So war auch hier wandern angesagt. Der Stadtbus brachte uns zurück ins Hotel und am nächsten Tag flogen wir über Amsterdam zurück nach Berlin.

Die historische Cable Car verkehrt auch heute noch

Die Lombardstreet, San Franciscos kurvenreichste Straße

Unsere Route auf einer Übersichtskarte klein (56 kb) und detailiert (304kb)

 

JGL 01.12.2006